Geschichte

Im Jahre 2001 entstand in Leipzig (D) die Buchkinderbewegung und seitdem wird in ganz Deutschland gedruckt und geschrieben, es entstehen Bücher mit fantastischen, gruseligen, aussergewöhnlichen und niemals für möglich gehaltenen Geschichten, Kalender, Postkarten, und Tshirts.

Konzept

Kinder im Alter von 4 bis 18 Jahren illustrieren eigene Geschichten mit selbstgefertigten Bildern mittels Linoldruck. Ein Erwachsener begleitet eine kleine Gruppe (4-8) Kinder und es wird fast nichts vorgegeben. Weder Rechtschreibung noch Inhalt. Kinder, die sich ihre eigenen Texte über die Lautierung erarbeiten, können ohne Rücksicht auf die richtige Schreibung ihren gesamten Wortschatz nutzen und sind stolz auf ihre Geschichten. Der Erwachsene hilft bei technischen Fragen und zeigt die Grundschritte. Die Kinder der Gruppe überlegen und diskutieren ihre Ideen, schreiben sie auf, illustrieren und drucken, bis die bunten Produkte ihrer Fantasie fertig sind.


Dabei sein:

Wer Bücher und Menschen, vor allem aber Kinder liebt, kreativ ist und auch mal drei Kindern gleichzeitig zuhören kann und nebenbei noch einen kleinen Zeigefinger verarztet und die weisse Wand vor blauen Klecksen bewahrt, der gehört in den Buchkinderverein.

Aktuelles:
Derzeit suchen wir eine Räumlichkeit in Sissach oder Gelterkinden, die uns eine Weile als Werkstatt dienen kann. Ein- bis zweimal pro Woche wollen die Kinder schreiben und drucken. Ein kleines Ladengeschäft mit Schaufenster, gut zu erreichen, mit Toilettenzugang und kleinem Nebenraum wäre perfekt. Bitte alles anbieten, wir sind für jede Idee offen. Herzlichen Dank.

Umsetzung

Kurse können in freien Schulen, in Freilernräumen, in Kinder-und Jugendtreffs, in Staatsschulen, in Freizeiteinrichtungen, als Ferienprogramm oder in unserer eigenen Werkstatt stattfinden.

Für nähere Informationen fragen Sie uns.
Ein Buch braucht Zeit. Ein eigenes Buch zu schreiben und es zu illustrieren ist ein komplexes Projekt. Von der Idee über die Seitengestaltung bis hin zum fertigen Werk vergehen Wochen bis Monate. Es sind vielfältige Arbeitsschritte nötig, für die jedes Kind soviel Zeit und Hilfe bekommt wie es möchte. Am Ende trägt es sein eigenes Buch nach Hause.

Verein

Wir, Susan Herrmann und die Vereinsmitglieder, bringen die Buchkinderarbeit in die Schweiz und freuen uns über helfende Hände und Sponsoren.

Unser Motto: „Die Buchkinderarbeit muss kostenlos sein für Kinder und Eltern.“

Der Verein arbeitet ohne Gewinnabsichten und ist deshalb auf Sponsoren und private Spender angewiesen. Nur so können viele Kinder ihre eigenen Bücher herstellen und die Liebe zum Lesen durch Geschichtenerfinden und Arbeit mit den eigenen Händen entdecken.

Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Sponsor1 Sponsor2 Sponsor3 Sponsor4 Sponsor5

Links:
Veranstaltungskalender | Impressum | Vereinssatzung